Abtastrate

Die Abtastrate beschreibt in der (digitalen) Signalverarbeitung die Häufigkeit, mit der ein Signal in einem Zeitintervall gemessen wird.

Von der Abtastrate ist es abhängig, ob ein sich verändernder Meßwert in seinem zeitlichen Verhalten reproduziert werden kann. So besagt das Nyquist-Theorem, dass ein Audiosignal mindestens mit der doppelten Frequenz gleichmäßig abgetastet werden muss, um das Ursprungssignal in hinreichender Qualität rekonstruieren zu können. Da unser Gehör nur Frequenzen zwischen etwa 20Hz und 20.000Hz wahrnimmt, genügt in der Regel eine Abtastrate von 40kHz. [FAIoJ]


Quelle(n):

[FAIoJ] fairaudio.de (oJ): Samplingfrequenz. Online: https://www.fairaudio.de/lexikon/sampling-abtastrate/. (Besucht am: 03.11.2021)
[HOF20] Hoffmann, Peter (2020): Beyond (Multi-) Media – Teil 1: Grundlagen. bifop Verlag, Bremen. Print: ISBN: 978­-3­-948773­-16­-8. ePDF: ISBN: 978­-3­-948773­-17-5.

Verwandte Beiträge: