Schlagwort G

GIF (Format)

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte Anmelden. Kein Mitglied? Werden Sie Mitglied bei uns

Gummilinse

Landläufige Bezeichnung für Objektive mit hoher optischer Elastizität in Bezug auf die einstellbaren Brennweiten (Zoom-­Objektive).

GIF

(Graphics Interchange Format) Ein Bitmap­-Format für die Beschreibung von Bildern mit einer Farbtiefe von 8 Bit. Das Format basiert auf einer ver­lustfreien Komprimierung und kann darüber hinaus auch animierte Inhalte aufnehmen. Der Begriff „GIF“ wird in „Beyond (Multi-) Media“ näher…

Gestaltpsychologie

(Gestaltgesetze) Teildisziplin der Psychologie, die die Fähigkeit der menschlichen Wahrnehmung un­tersucht, Strukturen, Muster und Ordnungsprinzi­pien in Sinneseindrücken zu bilden. Das Thema „Gestaltpsychologie“ wird in den Wahrnehmungskapiteln von „Beyond (Multi-) Media“ näher beschrieben.

Geruchskino

Kinovorführungen und Kinosäle, bei denen zur Ver­stärkung des Erlebnisses neben den visuellen und au­ditiven Sinnen auch der olfaktorische, also der Ge­ruchssinn, angesprochen wird.

GUI

(Graphical User Interface) Bezeichnet die grafi­sche Benutzungsoberfläche von Computersystemen. Damit soll die Benutzung gegen­über anderen Techniken erleichtert und „intuitiver“ werden. Die GUI-Gestaltung folgt in der Regel dem WIMP­-Paradigma. Erste Ideen zu GUIs und WIMP wurden 1965 von Douglas Engelbart vorgestellt.